Übersicht
    Übersicht
» Startseite
» In Favoriten merken

    Begriffe
» Was ist Tagesgeld
» Geldmarktsatz EONIA

    Anzeige
 

Bookmarks:
Diese Seite bei Mister Wong eintragen Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen Diese Seite bei del.ico.us eintragen Diese Seite bei yigg.de eintragen Diese Seite bei www.reddit.com eintragen Diese Seite bei digg.com eintragen Diese Seite bei www.furl.net eintragen Diese Seite bei www.linkarena.com eintragen 
 


 

Tagesanleihe - das Tagesgeld vom Staat

 
 

Wer Geld anlegt, sieht sich oftmals zahlreichen Fragen und Entscheidungen ausgesetzt. Auf der einen Seite locken Fonds oder Aktien mit hohen Renditen, auf der anderen Seite stehen festverzinsliche Anlagen, die eine 100prozentige Sicherheit gewährleisten, dafür aber weniger Zinsen abwerfen. 

Tagesgeldangebote anderer Banken

Anbieter Name max. Zinsen* Max. Einlage für max Zins* Zins-
gültigkeit*
Zins-
ausschüttung*
Giro-
funktionen*

weiteres*

zum Anbieter

» Netbank 1,6%
(auch für Selbstständige und Freiberufler)
unbegrenzt bis auf Widerruf viertel-
jährlich
ja Sehr gutes Angebot, da kostenloses Girokonto mit Tagesgeldverzinsung
» Norisbank 0,7% 50.000 € viertel-
jährlich
nein Gute Filialdichte
» comdirect 0,75% 10.000 € bis auf Widerruf viertel-
jährlich
ja Ideal bei kleinen Anlagebeträgen.
» 1822direkt 1,10% 50.000 € 01.02.2015 jährlich nein 1822direkt ist eine Tochter der Frankfurter Sparkasse. Sehr empfehlenswert.

*Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung der im Tagesgeld Vergleich und auf der Homepage dargestellten Daten. Diese müssen nicht zwangsläufig aktuell sein. Es gelten immer die Konditionen und die AGBs der Anbieter.

Wer sein Geld kurzfristig anlegen will, dabei aber maximale Sicherheit sowie attraktive Konditionen wünscht, der sollte sich die neue Tagesanleihe des Bundes ansehen. Seit Juli 2008 ist dieses Produkt auf den Markt und wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um eine Tagesanleihe der Bundesrepublik Deutschland.

Der Vorteil einer Tagesanleihe des Bundes liegt in der Kombination aus täglicher Verfügbarkeit, hoher Renditen und der Sicherheit durch die Bundesbank. Emittentin des Papiers ist der Staat und kein anderes Anlageprodukt des Bundes zeichnet sich durch eine so hohe Flexibilität aus, wie die Tagesanleihe.

Die Verzinsung der Tagesanleihe erfolgt täglich und zwar über die Erhöhung des Tagespreises. Orientierung für die Höhe des Zinssatzes ist dabei der so genannte EONIA-Satz, also der jeweils aktuelle Zinssatz im Handel zwischen den Banken. Hinter der Abkürzung EONIA versteckt sich „Euro OverNight Index Average“, ein Benchmark, der seit seiner Festlegung im Jahr 1999 international anerkannt ist. Um die jeweilige Verzinsung zu erfahren, muss der EONIA-Satz  im Prozentbereich zwischen zwei und sechs Prozent mit 0,925 multipliziert werden.

Sicherheit: Die Bundeskanzlerin garantiert eine 100%-ige Absicherung aller Spareinlagen bei deutschen Banken (Tagesgeld, Sparbuch, Festgeld, Bundeswertpapiere) durch den Staat. Tagesgeld und Tagesanleihen gehören damit zu den sichersten Anlageformen.

So wirken sich steigende Zinsen unmittelbar und tagtäglich auf die Wertentwicklung der Tages Anleihe aus, fällt der Marktzins, sinken natürlich auch die Gewinne des Produkts. Doch erwächst aus der täglichen Verzinsung der Vorteils des Zinseszinses. Bei einer Tagesanleihe des Staates werden bereits aufgelaufene Zinsen jeden Tag aufs Neue mitverzinst, was die Rendite zusätzlich erhöht.  Die Mindestanlage für Tagesgeld des Bundes liegt bei 50 Euro, die maximale Orderhöhe bei 250.000 Euro. Beim herkömmlichen Tagesgeld kann die Maximal und die Minimal Einlage anders geregelt sein.

Eine Tagesanleihe des Bundes kann nur über ein Schuldbuchkonto der Deutschen Finanzagentur erworben werden. Die Kontoführung ist dabei kostenlos und eine Kontoeröffnung kann problemlos per Post erfolgen.  Besteht bereits ein Schuldbuchkonto bei der Deutschen Finanzagentur, so können weitere Käufe von Tagesanleihen bequem via Überweisung getätigt werden. Hierzu genügt die Angabe der Schuldbuchkontonummer (SBK) sowie des Hinweises KAUF 67 (wobei die 67 die Kennung für die Tagesanleihen ist). Zuletzt ist bei Überweisung der Nachnamen des Schuldkontoinhabers einzutragen.

Auszahlungen der Tagesanleihen können via Telefon, via Internet oder per Post in Auftrag gegeben. Dabei muss stets der zu verkaufende Nennwert der Tagesanleihe angegeben werden.

» weitere Informationen zu den Tagesanleihen finden Sie auf http://www.tagesanleihe.de
» weitere Informationen zum Thema Tagesgeld finden Sie auf http://www.tagesgeld-uebersicht.de




 

Alle Inhalte der Seite Tages Anleihe und alle anderen Seiten unterliegen automatisch dem Urheberrecht von Tagesanleihe.biz. Ein Kopieren, abschreiben und jegliches Verwenden des Inhalts,
auch auszugsweise oder verändert, ist untersagt. Für alle gemachten Angaben übernehmen wir keine Gewähr.

 

Tagesanleihe | Impressum | Leitzinsen Datenschutzerklärung